Archiv der Kategorie: aus dem Leben

Videotext 2.0 ?

HbbTV ist das neue Zauberwort der Branche, ein Nachfolger für den ergrauten Videotext bzw. Teletext.

teletextDie in der Austatslücke des analogen Fernsehsignals platzierten Zusatzinfos konnten sich zwar noch in’s Digitalzeitalter retten, die meisten Digitalreceiver können entweder den Text selbst darstellen oder schieben ihn über das Scartkabel weiter zum TV-Gerät, aber hübscher sind sie nicht geworden die Tafeln 100-899.

Auf den Seiten hbbtv-infos.de und bei Wikipedia finden sich Infos zum kommenden Textstandard, der webähnliche Inhalte auf den Bildschirm bringen soll. Genügend Firmen sind schon an Bord wie man hier auf hbbtv.org sehen kann.

Erste Austrahlungen der ARD liefen schon zur Winterolympiade.

Mal schauen ob ihm mehr Erfolg beschieden sein wird als MHP 🙂

und wieder ein Fundstück,

diesmal war sogar vorher Suchen angesagt.

Aufgabenstellung, Lampenanschluss fehlerhaft.

Vor Ort vorgefunden: ein gelbgrüner Draht mit L-Potential, oder ugs. ‚Strom drauf‘. Da bei der 3 adrigen Stegleitung (NYIF) der schwarze unterbrochen war,  hat anscheinend der Vormieter kurzerhand schwarz abgeklemmt und die Spannung zur Leuchte über den gelbgrünen geschickt! 😯

Bei der Suche nach der Leitungsunterbrechung stießen wir auf folgendes Fundstück der Woche: nyif-1

Zu sehen sind nur noch die Reste von blau und gelbgrün, schwarz hat sich schon auf einer Länge von ca. 7cm verabschiedet. Ursache? Keine Ahnung, aber oberflächlich war nichts zu sehen. Einzig die Reste eines Stegnagels konnten mittig der Fehlerstelle geborgen werden, ob dieser schon min. 30 Jahre dort verweilende Nagel für den Schaden verantwortlich ist wird man wohl nicht mehr feststellen können.

Aber hier findet meine Abneigung gegen die Stegleitung wieder Nahrung. 👿

Fledermausaugen

fledermaus
die Fledermaus

passend zu Halloween gibt es bei uns Fledermäuse mit LED-Augen.  Natürlich energiesparend mit LDR und low current LEDs gebastelt.  Einfach aufzubauend auf einem Stück Lochrasterplatine. Stückliste ist auch eher kurz, zwei Widerstände, ein LDR, ein NPN Transistor (TUN wie’s bei Elektor heißt, hier ein BC547), zwei low current LEDs und eine 3V Knopfzelle zur Versorgung.

die Schaltung
die Schaltung

Widerstand R2 ist abhängig von der LED, bei zweien ist er geringer zu wählen.  R2 = U -( UCE + Uled) / Iled

R1 ist abhängig vom LDR, bei sinkender Helligkeit steigt der Widerstand des LDR bis ab einem Spannungsfall von 0,7V am LDR der Transistor anfängt durchzusteuern. Mit einem Widerstand masseseitig unter dem LDR könnte man die Empfindlichkeit der Schaltung ändern. Bilder der Fledermaus und der fertig aufgebauten Schaltung folgen.

on the roof

Manches auf youtube fällt auf in der Masse der Videos.
Aus dem BMW-Channel, Chris Pfeiffer auf Eroberungstour mit der F800R auf dem ‚Vierzylinder‘ in München.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

mal was nützliches,

immer wieder kommt es vor das irgendwas fehlt auf der Baustelle, da muss man mal schnell zum Grosshandel. Die Gienger-gruppe stellt die Geodaten seiner ABEX Märkte als kml-file zur Verfügung. Also nichts wie rein in die googlemap damit. Jeder marker ist ein ABEX, beim klick darauf gibt er Adresse und Telefonnummer des Abholcenters preis.

[xmlgm {http://www.farbtoaster.de/GC-Gruppe.kml} width=500]

fehlen nur noch die geodaten anderer Grosshändler, damit der Einkauf nicht einseitig wird. 😀

Unicable / SCR und passende Receiver

satDer Nachfolger der alten Einkabellösungen hat viele Namen: Unicable, SCR(Sat Channel Router), Skywire, UFO mikro (spezieller Befehlssatz nur Kathrein kompatibel), …..
Viele Namen, eine Norm: die EN50494 legt die Gemeinsamkeiten fest.
Funktionsweise:
Jedem Receiver wird eine Frequenz zugeordnet (je nach System meist fest oder z.B. bei UFO mikro dynamisch) auf der er dann per speziellem Diseqc-Befehl den gewünschten Transponder/Programm aufgeschaltet kriegt, das heißt aber auch: ohne Unicable-fähigen Receiver bleibt in so einer Anlage der Bildschirm schwarz! Wichtiges Detail auch bei einer solchen Anlage sind natürlich die Antennendosen, im Gegensatz zu den alten Einkabellösungen braucht man bei Anlagen nach EN50494 Dosen die am  Satausgang DC-durchlässig sind um die Schaltbefehle zur Matrix/LNB zu bringen. Der große Vorteil ist aber natürlich die Möglichkeit sämtliche Programme aller 4 Satebenen zu empfangen, auch wenn bisher nur wenige Receiver die nötigen Diseqc-befehle beherrschen.

unicable-anlagenbeispiel

siehe auch: Unicable bei Wikipedia

Receiver die den Diseqc-Befehlssatz nach EN 50494 unterstützen:

(Herstellerangaben)

HerstellerTyp
ArconTitan 6000 CI
ArconTitan 6000 FTA
ArconTitan 6000 PVR
GrundigDRS 500 CI
KathreinUFS 710
KathreinUFS 733
KathreinUFS 790
KathreinUFS 902
KathreinUFS 821
KathreinUFS 822
KathreinUFS 910
KathreinUFS 922
KoscomSDF 3550 VDF
KoscomSDC 3550 VDF
NanoXX9200
PreisnerQ 1
PreisnerQ 100
SiemensGigaset M370 S CI
Skymasterkein Receiver unterstützt Unicable
TechnisatDigicorder HD S2
TechnisatDigit HD 8 S
TechnisatDigit MF8 S
TechnisatDigit MF8 S HDMI
TechnisatDigit MF-4 S
TechnisatDigit S2
TechnisatMultimedia TS 1
TechnisatDigiplus STR 1
TelestarHDS 1
TelestarSR 20
TelestarSR 22 CI
TelestarSR 25 CI
TelestarSR 2
TelestarSRS 1
VantageHD 6000 S
VantageX 201 S
VantageX 211 S
VantageX 211 S CI
VantageX 211 S CI USB
VantageX 221 S
VantageX 221 S CI
VantageX 221 S CI USB
VantageX 221 TS CI
WisiOR 50 D
WisiOR 52 D
WisiOR 53 D
WisiOR 55 D

Tabelle downloaden: unicable-receiver.pdf

Infosat-Artikel zum Thema: weg vom Kabel

Sollten hier noch Receiver fehlen, bitte einen Kommentar hinterlassen oder per email melden.

Diseqc? was ist denn das?

Auf alle Fälle eine tolle Ansammlung an Buchstaben.

Digital Satellite Equipment Control heißt das ganze im Klartext und dient der Steuerung des LNBs / Umschaltmatrix. 14 / 18 Volt als Umschaltsignal zwischen Vertkaler und Horizontaler Polarisierungsebene und das 22kHz Signal mit dem früher zwischen verschiedenen Postionen und heutzutage zwischen dem low- und highband geschaltet wird sind ja hinlänglich bekannt. Doch das reicht heute nicht mehr. Dies hat Eutelsat erkannt und das Diseqc-Protokoll erfunden. Hierbei werden Datenwort als 22kHz Impuls an Matrizen und Lnbs gesendet. Je nach Diseqc-Standard stehen damit genügend Befehle zur Verfügung um sowohl Drehanlagen Punkt genau auf Satelliten fahren zu lassen oder um zwischen 16 verschiedenen Sat-Positionen umschalten zu können aber auch das Unicable / SCR System benötigt einen eigenen Diseqc Befehlssatz um funktionieren zu können.

Diseqc V1.0 bietet die Möglichkeit bis zu vier Postionen zu kontrollieren

Diseqc V1.1 ist die Erweiterung auf  max 64 meist aber nur 16 Satpositionen

Diseqc V1.2 auch bekannt als USALS ist das Steuerprotokoll für motorbetriebene Drehanlagen

Diseqc 2.x ist dann die Möglichkeit für bidirektionale Kommunikation, also auch der Empfang von Statusmeldungen von der Matrix zum Receiver.

weitere technische Informationen gibt es bei Spaun und die Diseqc Spezifikationen bei Eutelsat.