der König ist tot, lang lebe der König….

Werbung im bauexpertenforum? auch noch sehr aggresiv??
So nicht dachten sich die Experten und packten ihre Sachen.
Das neue BEF, wird bald auch einen eigenen Namen bekommen, weg vom Grünen neues wartet auf uns.
www.expertenforum-bau.de ist die neue Heimat fast aller Bauexperten aus dem bekannten grünen Forum.

4 Gedanken zu „der König ist tot, lang lebe der König….“

  1. Nach der Übernahme des Forums durch einen gewerblichen Forenbetreiber wurde „etwas mehr“ und „denzente“ Werbung angekündigt.
    Was kam, waren massive Werbeeinblendungen INNERHALB der Beiträge einzelner user. Auch in ältere Beiträge. Diese waren/sind teilweise nichteinmal als Werbung gekennzeichnet, so dass Gäste des Forum den Eindruck erlangen, die Grafiken mit der werbung im Beitag stammen von den Usern selbst, da es ja durchaus die Möglichkeit gibt, Grafiken einzufügen; z.B. für Skizzen, Zeichnungen, Fotos, usw. .
    Das schlimmste daran aber ist/war, dass die die Werbung passend zum Thema und zu den Antworten eingeblendet wird. Das führ dazu, dass Bei einem Thema wie z.B. „Bauen mit einem GU/GÜ – Vorteile vs. Nachteile“ Werbung für Generalunternehmer am Bau eingeblendet wird. Auch bei Antworten/Meinungen die von Architekten und von Generalunternehmern gegeben wurden. oder es wird für Architektenkataloge geworben – IN den Antworten von Architekten. Das verstärkt den Eindruck, die Werbung käme von den Antwortenden.

    Aber es ist eben Werbung für Mitbewerber IN den Beiträgen der Antwortenden.

    Eine Diskussion über die Art und Weise der Werbung – auch an den Betreiber direkt gerichtet – wurde ignoriert. Oder einfach ausgesessen.

    Deshalb sind (fast) alle Experten in das neue Forum gewechselt.

    Im Grünen gibt es jetzt kaum noch qualifizierte Antworten von Architekten, Ingenieuren, Statikern, Meistern, Elektrikern und anderen Fachleuten. Ernsthafte Fragen sollten im neuen Forum gestellt werden. Wer nur über Bau im Allgemeinen etwas plaudern will, geht in Grüne.

    Werbung im Bauexpertenforum an sich ist ja OK. Das Forum (IT, Software, Hardware) muss ja finanziert werden. Aber es macht eben einen Unterschied, ob das Forum von einem Fachmann (Josef; Bauunternehmer) oder von einem gewerblichen Forenbesitzer betrieben wird, dessen erstes Ziel es ist, Werbeeinnahmen zu generieren.
    Das Grüne läuft weiter und jeder Gast der schlechte, uzureichende, nicht-fachgerechte, nicht normgerechte oder gar falsche Antworten liest, erzeugt durch die Werbeinblendungen Einnahmen für den Betreiber.

    Ist Schade, ist aber so.

  2. Ja mei … die Antworten der sog. und selbsternannten Experten sind doch immer die gleichen und ebenso unqualifiziert „…suchen Sie sich jemanden der sich damit auskennt und bezahlen sie ihn gut … „. Zusammenfassend ist es egal in welches Forum man geht, man triff immer die gleichen Leute – teilweise unter anderen Namen … daher ist es auch egal wer solch Forum betreibt. Ich habe bei dem Quatsch auch mal eine zeitlang mit gemacht … angefangen bei bau.de. Der Prof. war ja noch ganz umgänglich … letztendlich bleibt mir als echten, in freier Wildbahn arbeitenen Ing. keine Zeit mich auch noch um die Schmerzen in einem Internetforum zu kümmen. Das überlasse ich heute gern und getrost den selbsternannenten Dünnschwätzern mit chronischen Auftragsmangel.

  3. Das Niveau im Blauen ist mittlerweile stark gesunken. Selbstbaufragen werden mittlerweile diskutiert und auch beraten, z. B. Aufbau einer Vogelpfütze (Springbrunnen) mit Gasbeton oder selbstverlegte Elektroleitungen in einer Stahlbetondecke usw.

    Das mag auch daran liegen, dass große und schwierige Themen nicht eingestellt werden. Die meisten und wichtigen Themen des Wohnhausbaus wurden im Grünen bereits abgehandelt. Bauforen haben sich selbst überholt, andere neue Bauforen führen ebenfalls ein Schattendasein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.